Sie befinden sich hier: Leben | Soziale Stadt

Soziale Stadt

„Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“

Liebe Steinbacherinnen und Steinbacher,

die erste Phase des Programms „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ wurde mit der Vorlage des Integrierten Handlungskonzeptes abgerundet. Unter Einbezug Ihrer Anregungen, die wir über eine Fragebogenaktion, beim Stadtfest oder andere Veranstaltungen erhielten, konnte eine ambitionierte und umfangreiche Projektliste aufgestellt werden. Schließlich haben wir das Fördergebiet entsprechend den gewonnenen Erkenntnissen und Erfordernissen angepasst.

Parallel zur Erarbeitung des Handlungskonzeptes wurde bereits mit der Durchführung erster baulicher Maßnahmen begonnen: mit dem Wiederaufbau unseres Bürgerhauses wurde ein wichtiger Grundstein zur Verbesserung der Wohn- und Lebensbedingungen gelegt. Derzeit laufen weitere konkrete Planungen auf Hochtouren:  für die Ausstattung der „Neuen Mitte“ am Hessenring und für die Neugestaltung der „Thüringer Anlage“ an der nördlichen Berliner Straße.

Verfahrensbegleitend wurde unter der Federführung unserer Quartiersmanagerin inzwischen ein Quartiersbeirat „Soziale Stadt“ gegründet. Dieser Beirat setzt sich aus Bürgerinnen und Bürgern sowie aus Vertreterinnen und Vertretern verschiedener sozialer Institutionen zusammen. In regelmäßigen Treffen werden aktuelle Entwicklungen diskutiert und gemeinsam neue Projekte konkretisiert. Wenn auch Sie sich aktiv an der Entwicklung unserer Stadt beteiligen wollen, können Sie sich dem Beirat anschließen. Nähere Auskunft dazu erhalten Sie von unserer Quartiersmanagerin. Detaillierte Informationen können Sie zudem jederzeit beim Besuch unserer Homepage nachlesen.

Es grüßt Sie

Ihr

Dr. Stefan Naas
Bürgermeister

 

Förderprogramm Soziale Stadt

Mit dem Städtebauförderprogramm „Soziale Stadt – Investitionen im Quartier“ unterstützen der Bund und das Land Hessen die Kommunen bei der Aufgabe, städtebauliche Perspektiven zu entwickeln, Stadtteile strukturell und gestalterisch aufzuwerten und die Lebensbedingungen insgesamt zu verbessern. Steinbach hat sich erfolgreich um eine Förderung aus diesem Programm beworben und erhält nun finanzielle Unterstützung bei der Umgestaltung des östlichen Stadtgebietes.

Ausgangspunkt ist  das Integrierte Handlungskonzept, in dem die bauliche, wirtschaftliche und gesellschaftliche Situation analysiert wird. Auf dieser Grundlage werden Lösungsmöglichkeiten zur Behebung vorhandener Probleme vorgeschlagen – und das unter Berücksichtigung aller relevanten Themenfelder.

In dem vorliegenden Konzept werden die maßgeblichen Bereiche im östlichen Stadtgebiet von Steinbach identifiziert, die Handlungsbedarfe aufgezeigt und Lösungsansätze präsentiert.

Breit gefächerte Maßnahmen bilden dabei die Basis für eine soziale und städtebauliche Stabilisierung des Stadtteils.


Das sind die Themenfelder im Fördergebiet:

Bürgerbeteiligung/Quartiersmanagement

Soziale Entwicklung

Wohnen und Wohnumfeld

Öffentliche Frei- und Grünflächen

Straßen und Verkehr

Gemeinbedarfseinrichtungen

 

In den kommenden 10 Jahren können die konkreten Projekte aus dem Handlungskonzept sukzessive umgesetzt werden.

 

 

Projekte im Jahr 2016

Städtebauliche Projekte

Wiederaufbau des Bürgerhauses
Der Wiederaufbau bzw. die Modernisierung des Bürgerhauses ist in vollem Gange. Mit der Fertigstellung ist Anfang 2017 zu rechnen.

Platzgestaltung „Neue Mitte“
Nachdem die Untergasse mit dem katholischen Gemeindezentrum und der Einrichtung „Service-Wohnen & Pflege An der Wiesenau“ bereits aufgewertet wurde, soll auch die nördliche Straßenseite attraktiver werden und somit den Bereich der künftigen zentralen Platzanlage stärken.

Verbesserung der Fußwege
Steinbach hat das Potenzial, eine Stadt der kurzen Wege zu werden. Dafür werden im Fördergebiet nach und nach die Straßen- und Wegeverbindungen optimiert. Bereits jetzt gewinnen die am Rand der Stadt gelegenen Einzelhändler zunehmend an Bedeutung für die tägliche Nahversorgung der Bürger. Dafür werden die Wegführung verbessert und die Zuwegung ansprechend gestaltet.

Gestaltung der Thüringer Anlage
Die Thüringer Anlage ist eine zentral gelegene Fläche im Stadtteil mit hohem Nutzungspotenzial. Hier soll ein Platz der Begegnung mit hoher Aufenthaltsqualität entstehen.

Kleinkinder-Spielplatz
Nachdem im Bereich des Weihers bereits zahlreiche neue Spielmöglichkeiten geschaffen wurden, soll das Angebot weiter ausgebaut werden. Angrenzend an das Spielareal wird ein Kleinkind-Spielplatz entstehen.

 

Soziale Projekte

Interkulturelle Frauengruppe
Die Interkulturelle Frauengruppe TimeForUs@steinbach ist ein wöchentlich stattfindendes Angebot für Frauen jeden Alters, mit oder ohne Migrationshintergrund, mit oder ohne Kinder.

Die Fahrrad-Werkstatt
Hobby-Fahrrad-Schrauber finden im Stadtteilbüro einen Ort für gemeinsames Reparieren und Austauschen rund um den geliebten Drahtesel.

Gemeinwesenarbeit
Die Schwerpunkte Integration, Jugend und Reorganisation des Sozialen ist bei der Kollegin für Gemeinwesenarbeit angesiedelt.

 

 

STADTTEILBÜRO

Die Quartiersmanagerin lädt Sie dazu ein, sich über die Stadtentwicklung in Steinbach (Taunus) zu informieren.

Sprechstunde:

Dienstags 16.00 Uhr - 18.00 Uhr
In der Regel ist das Büro montags bis freitags besetzt.

Hier finden Sie uns:

Stadtteilbüro „Soziale Stadt“
Wiesenstraße 6
61449 Steinbach (Taunus)
Telefon (0 61 71) 20 78 44 - 0
Telefax (0 61 71) 20 78 44 - 9
soziale.stadt@stadt-steinbach.de

 

ANSPRECHPARTNERINNEN

Bärbel Andresen
Quartiersmanagerin, Caritasverband
Telefon (0 61 71) 20 78 44 - 0
andresen@caritas-hochtaunus.de

Gloria Duvnjak
Gemeinwesenarbeit, Caritasverband
Telefon (0 61 71) 20 78 44 - 2
duvnjak@caritas-hochtaunus.de

Ute Scharnberg
DSK GmbH & Co. KG
Telefon (06 11) 34 11 - 31 67
ute.scharnberg@dsk-gmbh.de

Vanessa Kühl
DSK GmbH & Co. KG
Telefon (0 69) 48 00 58 - 28
vanessa.kuehl@dsk-gmbh.de

Anika Bodenschatz
Stadt Steinbach (Taunus)
Telefon (0 61 71) 70 00 63
anika.bodenschatz@stadt-steinbach.de

 

DOWNLOAD

 

PRESSEMITTEILUNGEN

 

 

BILDERGALERIE