Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Waldbegehung des Magistrats

von links Dieter Weisbach, Tobias Weisbach, Stadtrat Jürgen Euler, Stadträtin Claudia Wittek, Annika Bodenschatz vom Stadtbauamt, Martin Westenberger, Erster Stadtrat Lars Knobloch, Stadträtin Marion Starke, Bürgermeister Steffen Bonk, und Stadtrat Walter SchützAm 04. November 2019 besichtigte der Magistrat bei einer Begehung den Steinbacher Wald.

Der Weg führte entlang der Waldstraße, parallel zur Waldsiedlung Richtung Bundestraße 455, dann im Rundkurs wieder zurück.

Fachlich begleitet wurde die Waldbegehung durch den Revierförster Martin Westenberger, sowie den beiden Jagdpächtern Dieter und Tobias Weisbach.

Thematisiert wurden die Schäden am Wald, die aktuelle Waldbewirtschaftung, sowie die zukünftige Bepflanzung und Pflege des Waldes. Der trockene Sommer und der Borkenkäfer haben auch dem Steinbacher Wald enorm zugesetzt. Aufgrund des geringen Fichtenbestands von 12 Prozent steht der Steinbacher Wald jedoch besser da, als andere Wälder. Um den Wald fit für die Zukunft zu machen und diesen an das sich ändernde Klima anzupassen, soll verstärkt auf die Einbindung der Kastanie gesetzt werden. 

Bürgermeister Bonk bedankte sich für die informative Waldbegehung und den Austausch. „Der Steinbacher Wald habe für die Steinbacherinnen und Steinbacher eine enorme Bedeutung als Naherholgebiet“, teilte Steffen Bonk mit. In diesem Zuge überlegt der Rathauschef auch den alten Waldturnpfad als Laufweg zu reaktivieren.

ANSPRECHPARTNERIN

Stadtbauamt
Frau Anika Bodenschatz