Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Über 100 Jahre Kolben-Seeger

Von links: Erster Stadtrat Lars Knobloch, Geschäftsführerin Ulrike Seeger und Gesellschafter Olivier Seeger | Foto © Nicole GruberIm Jahre 1917 hat Willi Seeger das Familienunternehmen gegründet. Damals als „Technisches Büro Seeger“ in Frankfurt hat sich das Unternehmen auf die Herstellung von transportablen Zylinder-Bohrapparaten spezialisiert. Der weltbekannte Seeger-Ring wurde 1926-1927 durch den Mitarbeiter Hugo Heiermann im Unternehmen entwickelt und patentiert. Nach dem Tod des Firmengründers übernahm sein Sohn Alfred Seeger 1956 den Betrieb. Mit der Einweihung der neuen Kolben-Seeger Zentrale 1957 in Frankfurt entwickelt sich der Betrieb zur Zylinderschleiferei mit den drei Unternehmensbereichen Bearbeitung, Handel und Fabrikation. Die Aktivitäten rund um den Seeger-Ring wurden im neu gegründeten Unternehmen Seeger-Orbis gebündelt. 1958 kam der Unternehmensbereich Pneumatik-Hydraulik hinzu und 1966 wurde Kolben-Seeger offizieller DEUTZ-Vertragshändler.

Das Unternehmen wuchs in den folgenden Jahren stetig an mit Niederlassungen in ganz Deutschland. 1972 eröffnete die neue Firmenzentrale in Eschborn. Ulrike und Barbara Seeger übernahmen 1987 den väterlichen Betrieb mit Niederlassungen in Darmstadt, Kassel, Unterföhring bei München, Saarbrücken und Würzburg. Seit 1989 ist Ulrike Seeger alleinige Geschäftsführerin der Kolben-Seeger GmbH & Co. KG. Unter Ihrer Führung wurde der Motorenservice 1992 weiter ausgebaut und Kolben-Seeger wurde Service- und Instandsetzungspartner von Iveco und Kubota. Das Motoren-Servicenetz wurde im Jahr 2000 auf 7 Standorte ausgebaut.

Seit 2003 ist Kolben-Seeger mit seiner Zentrale in Steinbach (Taunus) ansässig. 2005 wurde das Unternehmen Service- und Rentalpoint von Falch, 2007 baute das Unternehmen sein Motoren-Servicenetz auf mittlerweile 8 Standorte aus. Im Jahr 2010 entwickelte Kolben-Seeger die ersten Zylinder mit hochbelastbaren Kunststoffmänteln, die sich unter anderem für den Leichtbau eignen.

Seit 2014 gehört Olivier Seeger, Sohn der bisherigen Alleingesellschafterin Ulrike Seeger, als Mitgesellschafter dem Unternehmen an und begleitet den Familienbetrieb damit in vierter Generation.

2016 wurde der fünfte Kolben-Seeger Service-Stützpunkt in Bad Hersfeld eröffnet.

Zum Unternehmensbesuch waren Erster Stadtrat Lars Knobloch und Wirtschaftsförderin Nicole Gruber bei Geschäftsführerin Ulrike Seeger und Gesellschafter Olivier Seeger zu Besuch in der Zentrale im Steinbacher Industriegebiet.

Neben der spannenden Firmengeschichte, die seit nunmehr über 100 Jahren als Familienbetrieb bestand hat, zeigten die Seegers ihre beeindruckenden Lager- und Fertigungshallen mit Großmotoren aller Art. Einen großen Firmenbereich stellt auch die Motoreninstandsetzung dar, wie Olivier Seeger berichtete.

In der Firmenzentrale in Steinbach sind knapp 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter beschäftigt. Der Standort im Industriegebiet wird stetig ausgebaut. Auf rund 7.000 Quadratmeter wächst das Unternehmen in Steinbach derzeit an und sucht weitere Servicemitarbeiter.

„Wir sind froh und glücklich so ein langes und traditionsreiches Familienunternehmen in Steinbach ansässig zu haben. Die Qualität und der stetige Ausbau des Unternehmens sprechen hier eine klare Sprache“, so Lars Knobloch.

 

ANSPRECHPARTNERIN

Büro des Bürgermeisters
Öffentlichkeitsarbeit und Wirtschaftsförderung
Frau Nicole Gruber