Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Elektro-Windecker: Von der Glühbirne bis zum Kühlschrank

Wirtschaftsförderin Nicole Gruber anlässlich des Unternehmensbesuch bei Elektro-Windecker | Foto © Lars KnoblochElektro-Windecker ist seit Anfang der 60er Jahre in Steinbach (Taunus) ansässig. Der zunächst von Andreas Windecker geführte Laden wurde später von seinem Sohn, dem Meister Axel Windecker und seiner Frau Brigitte, betrieben. Den Elektroladen, der seit vielen Jahren  in den Räumen an der Bahnstraße / Ecke Gartenstraße seine Räume hat, führt seit 2002 Brigitte Windecker alleine.

Man bekommt von der Glühbirne, Staubsaugerbeuteln, der Kaffeemaschine, Batterien bis hin zum Kühlschrank und der Waschmaschine alles und dabei kommen bis heute das persönliche Gespräch und die Menschlichkeit nicht zu kurz.

Wenn man sich in Steinbach umhört, so heißt es stets „Bei Frau Windecker kriegt man das noch“. Dieser Satz ist auch dem Ersten Stadtrat Lars Knobloch beim Unternehmensbesuch, den er im Rahmen der Wirtschaftsförderung zusammen mit Nicole Gruber unternommen hat, sehr bewusst. „Zum Gewerbe auf der Bahnstraße gehört Elektro-Windecker schon so lange ich denken kann. Kurze Wege, man bekommt was man braucht, die Beratung stimmt und immer ist der Besuch auch mit einem netten Wort verbunden“, lobt Knobloch. 

Die Öffnungszeiten in der Gartenstraße 1, dem Eckhaus an der Bahnstraße mit den Backstein Kacheln, sind montags bis samstags von 9.00 Uhr bis 13.00 Uhr. In dieser Zeit steht Brigitte Windecker persönlich hinter dem Tresen und ist seit über dreißig Jahren für ihre Kunden da.

 

ANSPRECHPARTNERIN

Büro des Bürgermeisters /
Öffentlichkeitsarbeit und Wirtschaftsförderung
Frau Nicole Gruber