Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Gedenkfeier zum 100-jährigen Ende des Ersten Weltkrieges;

Steinbach (Taunus) zu Gast in St. Avertin

Foto © St. AvertinSteinbachs französische Partnerstadt St. Avertin hatte vom 9. bis 12. November eingeladen: Stadtrat Norbert Möller als Vertreter des Bürgermeisters und Mitglied des Kultur- und Partnerschaftsvereins Steinbach (Taunus) 2000 e.V. reiste zusammen mit einer kleinen Delegation nach St. Avertin. Jürgen Galinski von der SPD, Haouari Benghaffour und seine Frau Martine vom Kultur- und Partnerschaftsverein sowie Margret Koschel und Fabienne Christ von der Katholischen Kirche begleiteten die Reise.

Rund um die Gedenkfeier wurde ein abwechslungsreiches Programm mit Weinkunde, dem Besuch des Schloss de Saché mit dem Balsac Museum und der Besichtigung der Korbmacherei in Villaines les Rochers geboten.

Foto © St. AvertinDer 11. November war der Jahrhundertfeier des Kriegsendes 1918 gewidmet. Den vielen Opfern des Krieges wird seit Jahren gedacht. Das Bewusstsein auf deutscher- und französischer Seite weiter zu stärken um den Frieden zu fördern und sinnlose Kriege zu verhindern, ist den Städten beider Länder von großer Bedeutung. Zwei Länder stehen beisammen, auf oberer staatlicher Ebene durch Emmanuel Macron und Angela Merkel ebenso wie auf kommunaler Ebene mit Steinbachs Städtepartnerschaft zu St. Avertin. Das gemeinsame Vertrauen beider Städte wurde zum Gedenken der Gefallenen erstmals im November 1987 im Beinhaus von Douaumont bei Verdun besiegelt. Die Erinnerungsinschrift erinnert noch heute eingraviert im Gewölbe.

Foto © St. AvertinZum 100-jährigen Kriegsende wurden die Nationalhymnen von Frankreich und Deutschland sowie die Europahymne durch die Gruppe Chant Avertin gespielt und gesanglich durch die Schüler dargeboten. Zuvor spielte die Musikschule den Marsch von Bruce, während der Zug der Teilnehmer eintraf.

Nach der Ehrung der Flaggen erfolgte die Niederlegung der Blumengestecke, welche durch Bürgermeister Alain Guillemin aus St. Avertin und Stadtrat Norbert Möller aus Steinbach sowie Vertretern beider Städte vorgenommen wurden. Anschließend folgte die Ansprache für die Toten, bevor die Totenglocke erklang und die Schweigeminute zum Gedenken anhielt. Der „Brief an die Soldaten“ als offizielle Botschaft des Jugendrates rundete die Zeremonie ab.

Foto © St. AvertinDer Nachmittag wurde mit einem Essen begangen an dem hundert Veteranen aus dem Zweiten Weltkrieg teilnahmen. Den Gefallenen zu Ehren und im Ansinnen der Veteranen hielten Bürgermeister Alain Guillemin und Stadtrat Norbert Möller ihre ergreifenden Reden. Diese finden Sie auf der städtischen Homepage zur Pressemitteilung unter Aktuelles » Pressemitteilungen » Gedenkfeier zum 100-jährigen Ende des Ersten Weltkrieges.

Die Steinbacher Delegation trat am Montag die Heimreise mit vielen neuen Erfahrungen aus der Zeremonie an.

ANSPRECHPARTNERIN

Büro des Bürgermeisters / Wirtschaftsförderung
Frau Carina Schmidt

 

REDEN