Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Veränderungen im Quartier – Ein kurzes Resümee – ein Blick in die Zukunft

Nach 2,5 Jahren verlässt Frau Gloria Duvnjak aufgrund privater Veränderungen das Team der Sozialen Stadt. In den vergangenen 30 Monaten hat sich die Caritasmitarbeiterin für die Jugendarbeit in Steinbach (Taunus) eingesetzt und gemeinsam mit Ehrenamtlichen, Kindern und Jugendlichen Veranstaltungen wie den „Jugend-Summerchill“ am Weiher und das Sportevent „Kick-it in Steinbach“ organisiert. Zudem hat sie tatkräftig die Gestaltung des Steinbacher Stadtbildes mit dem Wegekonzept und der Mitbauaktion des Weidendoms mit unterstützt. Mit der Eröffnung des Jugendtreffs „JuSt“ und einer Sprechstunde für Jugendliche im Stadtteilbüro Steinbach hat sie eine Anlaufstelle für Kinder und Jugendliche geschaffen, die sich regelmäßig dort treffen und gemeinsam etwas unternehmen. Steinbacher Schüler und Schülerinnen nutzen das Angebot auch, um sich im Rahmen eines Berufsorientierungskurs Unterstützung zu holen oder ihr 2-wöchiges Schulpraktikum im Stadtteilbüro zu machen: In diesem Jahr gab es eine Gruppe von 4 Schülern, die im Rahmen ihres Praktikums Planungen für den Bolzplatz Süd anstellten. Ihre Ergebnisse trugen sie den Ansprechpartnern der Stadt Steinbach (Taunus) vor, die diese in die Verbesserung des Platzes einbringen.

„Die Jugendarbeit bekommt nun ein neues und doch bekanntes Gesicht: Frau Bärbel Andresen, die bereits als Quartiersmanagerin in Steinbach tätig ist, erhöht ihren Beschäftigungsumfang und wird gemeinsam mit der Jugendgruppenleitung Eliza Chamuczynska den Jugendtreff „JuSt“ und damit die Angebote für Kinder und Jugendliche in Steinbach fortführen“, so Bürgermeister Dr. Stefan Naas. Die beiden Pädagoginnen haben hierfür auch schon Ideen. In einem Gespräch berichtet Frau Andresen: „Neben ‚JuSt‘ wird auch ‘JuSt-girls‘, das Angebot für Mädchen von 10-13 Jahren, fortgesetzt. Unter dem Motto ‚JuSt wonderfull‘ sollen künftig Einzelveranstaltungen und Angebote entwickelt und beworben werden.“ Im Stadtteilbüro und am Stand des „JuSt“ auf dem Fest „Die Neue Stadtmitte feiert“ am 22. September konnte sich jede/r informieren und mit den Mitarbeiterinnen ins Gespräch kommen.

Und hier sind die Termine 2018 – immer donnerstags:

Jugendtreff „JuSt“ / vierzehntägig: 25.10., 8.11., 22.11., 6.12., 20.12.2018

„JuSt-girls“ / jeden dritten Donnerstag im Monat: 18.10., 15.11., 20.12.2018

„JuSt wonderfull“: Flechtwerkparty am Weidendom am 25.10., Kleines Bolzplatzfest am 8.11.2018

 

Weitere Arbeitsschwerpunkte von Frau Duvnjak:

Im Rahmen der Gemeinwesenarbeit im Projekt „Soziale Stadt Steinbach“ hat Frau Duvnjak eng mit der Quartiersmanagerin und weiteren Kooperationspartnern die Integration von Flüchtlingen und Migranten in Steinbach in den Blick genommen und im Rahmen eines interkulturellen und intergenerativen Ansatzes Angebote wie Fahrrad- und Nähwerkstatt und Orientalischer Tanz sowie Veranstaltungen wie Begegnungsfeste im Quartier mit geschaffen und ein Frauenfest organisiert. Diesen Aufgabenbereich wird Frau Bärbel Andresen, Quartiersmanagerin in bekannter Weise weiterführen.

 

Frau Catharina von Poll, Leiterin der Caritas Beratung, wird die Koordination der „Offenen Sozialen Sprechstunde“ kommissarisch übernehmen. Das Team der Sozialen Sprechstunde, das sich aus hauptamtlichen und ehrenamtlichen Beraterinnen und Beratern zusammensetzt, unterstützt Ratsuchende beim Ausfüllen von Formularen, bei Anträgen und findet gemeinsam mit den Hilfesuchenden die richtigen Ansprechpartner/-innen für ihre Anliegen. Aktuelle Kooperationspartner sind im Rathaus der Einwohnerservice/Soziales sowie die Caritas Beratung in Steinbach.

„Offene Soziale Sprechstunde“ in der Kronberger Straße 2 - immer donnerstags 10-12 Uhr

„Am 21.09.2018 verlässt Frau Duvnjak offiziell ihren Arbeitsplatz. Alle regelmäßig stattfindenden Angebote sollen weiterlaufen wie bisher. Ein Teil der Stelle wird mit Frau Andresen besetzt. Wir gehen davon aus, das Team schnellstmöglich ergänzen zu können“, berichtet Frau Eugenie Riffel, Abteilungsleiterin Kinder, Familien und soziale Hilfen beim Caritasverband Hochtaunus.

ANSPRECHPARTNERIN

Bärbel Andresen,
Quartiersmanagement
Stadtteilbüro „Soziale Stadt“,
Telefon (0 61 71) 207 84 40