Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Zwei Jahre Steinbacher Fahrradwerkstatt in der "Sozialen Stadt". Das muss gefeiert werden!

Foto © Bärbel AndresenDie Steinbacher Fahrradwerkstatt gibt es nun bereits seit zwei Jahren. Das wollen wir feiern, und zwar am Freitag, 22. Juni 2018 von 17-19 Uhr in den Räumen des Stadtteilbüros und der Werkstatt. An diesem Freitag – letzter Schultag, Beginn der Sommerferien – wird einmal nicht geschraubt und repariert, sondern nur gefeiert. Für Getränke ist gesorgt. Wer will, bringt eine Kleinigkeit zu essen mit.

Warum feiern wir? Weil sich die Fahrradwerkstatt zu einem Erfolgsmodell, Treffpunkt von Jung und Alt und Menschen aus vielen Ländern dieser Erde entwickelt hat, der aus dem sozialen Leben unserer kleinen Stadt nicht mehr wegzudenken ist. Hier pulsiert es! Die anfängliche parallel entwickelten Ideen des Projekts „Soziale Stadt“ Steinbach und des Arbeitskreises Flüchtlinge in Steinbach (FIS) wurden schnell und unbürokratisch zusammengeführt und im Juni 2016 die Fahrradwerkstatt im Kellergeschoss der „Sozialen Stadt“ Steinbach in der Untergasse eröffnet. Es ist in den vergangenen zwei Jahren nicht ein einziger Freitag ausgefallen, ob Sommer, ob Winter, ob Hitze, Regen, Sturm oder Schneefall, immer stand freitags von 17-19 Uhr ein hochmotiviertes Team von erfahrenen Fahrradreparateuren mit Rat und Tat zur Seite, denn das Motto lautet: Hilfe zur Selbsthilfe. Doris Schellbach, Christian Breitsprecher, Andreas Woyda, Ahmed Azuz, Abdul Aziz und Murched Alnazal Abramadan sind einfach ein Superteam, wie man es sich besser nicht vorstellen kann. Die Ausrüstung der Werkstatt ist in den letzten zwei Jahren immer umfangreicher geworden, die Räumlichkeiten haben sich leicht vergrößert und die Spendenbüchse wird von den Nutzern der Werkstatt stets gut gefüllt. Wer sich freitags die fröhliche Betriebsamkeit in der Werkstatt ansieht - es kommen auch viele Kinder mit ihren kleinen und großen Fahrradsorgen vorbei, oft direkt von der Bastelgruppe „Villa Kunterbunt“ - der merkt sofort, dass hier Integration in bestem Sinne gelingt und bereits bei Kindern das Interesse geweckt wird, einmal etwas mit eigenen Händen zu reparieren, anstatt es einfach wegzuwerfen und durch „Neu“ zu ersetzen.

Gut erhaltene Fahrräder werden nach wie vor gerne als Spende angenommen. Kommen Sie einfach am Freitag zwischen 17 und 19 Uhr mit dem Rad vorbei oder kontaktieren Sie Christian Breitsprecher unter (01 52) 53 74 82 74 oder per E-Mail an c.breitsprecher@live.de. Aktuell am wichtigsten aber ist: Kommt alle zum Fest der Fahrradwerkstatt am 22. Juni 2018 ab 17 Uhr in die Untergasse.

ANSPRECHPARTNERIN

Bärbel Andresen,
Quartiersmanagement,
Telefon (0 61 71) 207-8440,
E-Mail: andresen@caritas-hochtaunus.de