Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Feierlicher Abschluss des ersten Sozialen Schulhalbjahres mit allen Beteiligten - das zweite Soziale Schulhalbjahr ist bereits in Planung - Jung und Alt freuen sich!

Foto © Bärbel AndresenDass die Jungen vom „Wir“ sprachen, wenn sie sich und ihren besuchten Senior oder ihre Seniorin meinten, zeugt davon, dass da etwas gewachsen ist zwischen zwei Menschen, dem Jungen und dem Älteren. Sozialkompetenz, Empathie, Vertrauen - das sind die Worte, die hinter diesem „Wir“ stehen, das sich in diesem Projekt mehrt und entwickelt - …mehr kann man sich nicht wünschen!

Voller Freude trafen sich am 12. Juni die Schülerinnen und Schüler nochmal zum Abschluss des ersten Sozialen Schulhalbjahres mit ihren Seniorinnen und Senioren, den begleitenden Ehrenamtlichen, den Kooperationspartnern der Phorms Schule, der Senioreneinrichtung „Avendi“, der Bürgerselbsthilfe „die brücke“ und dem Foto © Bärbel AndresenSozialverband Vdk. „Avendi“ lud zu diesem fröhlichen Abschlussfest mit knapp 40 Gästen in seine Cafeteria ein. Gemeinsam wurde leckerer Kuchen gegessen, Kaffee getrunken, aber vor allem auch viel geplaudert und das Miteinander genossen. Zum Dank überreichten den 14 Jugendlichen die Lehrkräfte aus der Phorms zusammen mit den Kooperationspartnern feierlich ihre Zeugnisse. Die Quartiersmanagerin dankte allen am Projekt beteiligten Akteurinnen und Akteuren mit einem blühenden kleinen Gruß. Weil alle - die Jugend, wie die Seniorinnen und die Senioren, die begleitenden Lehrkräfte und die Schulleitung, die Ehrenamtlichen, sowie die Kooperationspartner -sehr positive Erfahrungen mit dem Projekt „Soziales Schulhalbjahr“ gesammelt haben, wird im kommenden Winter hinein das zweite Soziale Schulhalbjahr in Steinbach gestartet. Die Phorms integriert mit diesem Projekt praxisorientiertes Lernen. Den Schülerinnen und Schülern wurde ein positiver persönlicher Reifeprozess durch die gemeinsame Zeit mit „ihren Senioren“ bescheinigt. Was für ein wunderschönes Kompliment für die Jugend und für die Seniorinnen und Senioren! Ein Hoch auf ein alle bereicherndes Miteinander und ein großer Dank an alle, die dieses Miteinander leben und unterstützen!

ANSPRECHPARTNERIN

Bärbel Andresen,
Quartiersmanagement,
Stadtteilbüro „Soziale Stadt“,
Telefon (0 61 71) 207 84 40,
E-Mail: andresen@caritas-hochtaunus.de