Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Ursula Thiele geht in Ruhestand

Von links: Gerhard Fuchs, Vorsitzender der Schwerbehindertenvertretung, Personalratsvorsitzende Simone Bartsch, Ursula Thiele, Bürgermeister Dr. Stefan Naas und Jörg Schwengler, Stellv. Leiter Haupt- und Personalamt | Foto © Nicole GruberAm 15. September 2000 hat Ursula Thiele beim Magistrat der Stadt Steinbach (Taunus) angefangen. Die bayrische Frohnatur zog seinerzeit ins Taunusstädtchen und fing zunächst im damaligen Melde- und Passamt an. Zum 1. Mai 2007 erfolgte der Wechsel in die Stadtkasse Steinbach (Taunus). Diesen Aufgabenbereich nahm Ursula Thiele bis heute wahr, auch wenn sie diese Tätigkeit seit dem 1. Januar 2013 im Rahmen eines Projektes zur interkommunalen Zusammenarbeit in der Gemeinschaftskasse Taunus in Kronberg ausübte. Zum 30. April 2018 ging Ursula Thiele in den wohlverdienten Ruhestand.

Am 11. April fand die Verabschiedung im Rahmen einer kleinen Feier im Sitzungszimmer des Rathauses statt. Bürgermeister Dr. Stefan Naas lobte ihre frohe, verantwortungsbewusste und engagierte Art mit der Sie ihre Arbeit immer loyal wahrgenommen hat. „Sie haben sich kaum verändert“, lobte der Rathauschef während er das Foto des Bewerbungsschreibens in die Runde hielt. „Wir wünschen Ihnen alles Gute für den Ruhestand. Nutzen Sie die Zeit für viele schöne Aktivitäten“, verabschiedete sie der Rathauschef. Auch Gerhard Fuchs und Eva Piossek von der Schwerbehindertenvertretung, in der Ursula Thiele aktiv war, sowie Personalratsvorsitzende Simone Bartsch und Jörg Schwengler, stellvertretender Haupt- und Personalamtsleiter, fanden bewegende Worte zum Abschied.

ANSPRECHPARTNER

Haupt- und Personalamt
Herr Steffen Bonk