Sie befinden sich hier: Aktuell | Pressemitteilungen

Schwierigkeiten beim ÖPNV

Verbunden mit dem Fahrplanwechsel am 11. Dezember 2016 kommt es zu Schwierigkeiten mit den in Steinbach verkehrenden Linien 91, 251 und 252. Der Verkehrsverbund Hochtaunus (VHT) als Verantwortlicher für die Linien 91 und 251 und der Main-Taunus-Verkehrsverbund (MTV) als Verantwortlicher für die Linie 252 arbeiten mit Hochdruck mit den Betreibern der Linien an einer Lösung.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger beschwerten sich zurecht in den vergangenen Tagen, dass auf den neuen Bussen der Transdev Taunus GmbH und BVH, einem Tochterunternehmen der Deutschen Bahn, Liniennummern und Zielorte nicht angezeigt oder fehlerhaft angezeigt werden. Ursächlich hierfür ist ein Softwareproblem, dass kurzfristig behoben werden soll. Wie geschildert kommt es bei den Linien auch zu Verspätungen und Fahrausfällen. Sowohl VHT als auch MTV üben Druck auf die Betreiber aus, um die Probleme in Griff zu bekommen.

Probleme traten in den vergangenen Tagen besonders bei den Schülerverkehren nach Kronberg und Oberursel auf. Diese Versäumnisse liegen einzig und allein in der Verantwortung der Linienbetreiber, da diese nicht wie vertraglich vereinbart Gelenkbusse, sondern lediglich Standardbusse im Einsatz haben. Die Verkehrsverbände prüfen derzeit ein juristisches Vorgehen aufgrund von Vertragsverletzungen gegen die Betreiber der Linien.

Bürgermeister Dr. Stefan Naas und die Verwaltung stehen in einem ständigen Austausch mit den beiden Verkehrsverbänden und der Geschäftsführung des Rhein-Main-Verkehrsverbandes (RMV) als regionaler Aufgabenträger. Bürgerinnen und Bürger haben die Möglichkeit sich telefonisch bei den Verkehrsverbänden unter dem Service-Telefon (0 61 92) 200 26 21 (MTV: täglich von 6.00 Uhr morgens bis 1.00 Uhr nachts) und Telefon (0 61 72) 999 4444 (VHT) zu beschweren. Alternativ können Beschwerden auch an das Steinbacher Rathaus an die E-Mailadresse info@stadt-steinbach.de gesendet werden.

WEITERE INFORMATIONEN