Sie befinden sich hier: Aktuell | Amtliche Bekanntmachungen

Bekanntmachung Nr. 011/2019

Bekanntmachung des endgültigen Wahlergebnisses der Direktwahl der Bürgermeisterin / des Bürgermeisters der Stadt Steinbach (Taunus) am 24. März 2019

Der Wahlausschuss hat in seiner öffentlichen Sitzung am 26. März 2019 das endgültige Wahlergebnis ermittelt und folgende Feststellungen getroffen:

Zahl der Wahlberechtigten: 7.429                   Zahl der Wählerinnen und Wähler: 3.880

Zahl der gültigen Stimmen: 3.853                   Zahl der ungültigen Stimmen: 27

Die Zahlen der für die 3 Bewerber abgegebenen gültigen Stimmen verteilen sich wie folgt:

Lfd.

Nr.

Familien- und Rufname

Träger des

Wahlvorschlags

 

Stimmen

%

1

Gemke, Astrid

FDP

   734

19,1

2

Kletzka, Moritz

SPD

1.376

35,7

3

Bonk, Steffen

CDU

1.743

45,2

 

Keiner der Bewerber hat mehr als die Hälfte der abgegebenen gültigen Stimmen erhalten.

Demnach kommen folgende zwei Personen in die am 07.04.2019 von 8.00 Uhr bis 18.00 Uhr stattfindende Stichwahl:

 

Familien- und Rufname

Träger des

Wahlvorschlags

 

Stimmen

%

1

Kletzka, Moritz

SPD

1.376

35,7

2

Bonk, Steffen

CDU

1.743

45,2

 

An der Stichwahl nehmen beide Personen teil.

Gegen die Gültigkeit der Wahl kann jeder Wahlberechtigte des Wahlkreises binnen einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach der öffentlichen Bekanntmachung des Wahlergebnisses Einspruch erheben. Der Einspruch eines

Wahlberechtigten, der nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn ihn eins von Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.
Gegen die Gültigkeit der Wahl kann auch jeder Bewerber, der an der Wahl teilgenommen hat nach Maßgabe des § 25 Kommunalwahlgesetz (KWG) in Verbindung mit § 73 Abs. 2 Kommunalwahlordnung (KWO) Einspruch erheben.

Der Einspruch ist schriftlich oder zur Niederschrift beim Gemeindewahlleiter der
Stadt Steinbach (Taunus), Gartenstraße 20, 2.Stock, 61449 Steinbach (Taunus) einzureichen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen. Nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht.

Steinbach (Taunus), den 27.03.2019

Jörg Schwengler
Gemeindewahlleiter

 

 

ANSPRECHPARTNER

Wahlleiter
Herr Jörg Schwengler